14. Mai 2023

Schmitt: Herausragendes Genusshandwerk aus Rheinland-Pfalz mit neuem Landesehrenpreis ausgezeichnet

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt mit den Preisträgern des Landesehrenpreises im Genusshandwerk Rheinland-Pfalz 2023

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat den neuen „Landesehrenpreis im Genusshandwerk Rheinland-Pfalz“ an 32 Betriebe aus den Gewerken Bäcker, Metzger, Konditoren, Speiseeishersteller und Bierbrauer verliehen. Der Preis wurde zum ersten Mal vergeben. Ausgezeichnet wurden Betriebe, die mit traditionellen Herstellungsmethoden und regionalen Zutaten herausragende Qualität und damit besondere Geschmacksmomente erschaffen. Gewürdigt wurde außerdem die Ausbildung junger Fachkräfte, soziales Engagement der Betriebe sowie Nachhaltigkeit.

„Mit dem neuen Landesehrenpreis im Genusshandwerk wollen wir herausragende Genusshandwerkerinnen und Genusshandwerker in Rheinland-Pfalz würdigen und ihnen mehr öffentliche Wahrnehmung verschaffen“, sagte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt anlässlich der 1. Preisverleihung im Zentrum für Ernährung und Gesundheit in Koblenz. ,,Genusshandwerk schenkt uns nicht nur kleine wunderbare Geschmacksmomente im Alltag. Die Betriebe sind wichtige regionale Arbeitgeber, dienen als soziale Treffpunkte in Dörfern und Städten und sind selbstverständlich als Hersteller von hochwertigen Lebensmitteln von besonderer Relevanz. Jeder von uns kennt Bäckereien, Cafes, Metzger oder Eisdielen, bei denen die Menschen samstags Schlange stehen um knuspriges Brot, einen köstlichen Kuchen, leckeres Eis oder eine spezielle Wurst einzukaufen. Gleichzeitig findet in diesen Geschäften soziales Miteinander statt. Diese besonderen Handwerksbetriebe, die wichtig sind für die Region, für unsere Dorfzentren und Innenstädte, für das Handwerk und für die Qualität unserer Lebensmittelerzeugung, wollen wir unterstützen und erhalten und deshalb in besonderer Weise würdigen“, so Schmitt.
Bereits zur ersten Verleihung des neuen Preises hatten sich fast 70 Genusshandwerkerinnen und Genusshandwerker aus dem ganzen Bundesland beworben. Dabei spielte die herausragende Qualität der Produkte genauso eine Rolle, wie die Herstellung nach traditionellen Methoden mit möglichst regionalen Zutaten, die Verankerung der Betriebe in der Region und dass die Lebensmittelhandwerker mit wieder verwertbaren Verpackungsmaterialien oder Erneuerbaren Energien nachhaltig wirtschaften. Die Kriterien zur Auswahl der Preisträger hat das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit den vier Handwerkskammern des Landes und den Fachverbänden entwickelt.

Der Ehrenpreis umfasst für alle Preisträger eine Urkunde sowie ein spezielles Logo-Emblem, das die Betriebe an der Tür anbringen und so mit der Auszeichnung „Landesehren.Preis Genusshandwerk“ für sich und die Qualität des eigenen Betriebs werben können.

Die Preisverleihung wurde von einem großen Familienfest zum Muttertag im Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz begleitet. Dabei konnten Kinder und Erwachsene Genusshandwerk erproben und dabei lernen wie Hefeteig gelingt, wie man Fleischkäse herstellt oder Sahnetörtchen.

keyboard_arrow_up